Die Kleine Kneipe ist die Musik- und Party-Kneipe in Homberg (Ohm).

 

Nicht nur unsere Stammkundschaft kommt zu uns, auch Laufkundschaft und Besucher, die zum ersten Mal bei uns sind, kommen gerne wieder. Unsere Getränkekarte bietet für jeden Geschmack etwas. Dass unser Team unsere Gäste immer freundlich begrüßt und bedient, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Komm vorbei und überzeug dich selbst davon!

Geschichte

Erich Höfert- Erbauer der Kleinen Kneipe

Unsere "Kleine Kneipe" ist geprägt von einer langen Geschichte. Wie alles angefangen hat möchten wir euch hier kurz vorstellen.

 

Der Begründer der Kleinen Kneipe, Erich Hoefert, kam nach dem 2. Weltkrieg nach Homberg und wurde hier sesshaft. Er heiratete Frieda, geb.Hartmann und begann Ende der 40er Jahre mit dem Bau einer Werkstatt und eines Wohnhauses in der Marburger Straße.

Tankstelle mit Raststätte

Zu der Werkstatt kam in den 50ern eine Tankstelle hinzu. Die Kneipengeschichte begann mit dem "runden Tisch" im Tankhaus der Tankstelle.1953 wurde die Genehmigung für einen Kiosk-Betrieb an der Shell-Tankstelle erteilt. Danach wurde zwischen Tankhaus und Wohnhaus eine sogenannte "Raststätte" gebaut.

 

Die erste vorläufige Genehmigung zur Betreibung einer Schankwirtschaft wurde im Sep. 1957 erteilt. Die erste endgültige Konzession bzw. Erlaubnis-Urkunde wurde am 17. März 1958 vom Landrat des Landkreises Alsfeld ausgestellt.

Theken-Ansicht (1996-2005)

Bis Ende der 60er Jahre war die Raststätte eine reine "Flaschenbier"-Gaststätte.Im Jahr 1970 wurde der erste Bierliefervertrag mit der Brauerei Ihring Melchior aus Lich unterzeichnet. Im Gegenzug wurde eine Zapfanlage installiert und Licher Pils und Licher Export floss von da an aus dem Zapfhahn.

 

Am 3. Okt. 1975 verstarb der Gründer Erich Hoefert. Die Gaststätte wurde von seiner Ehefrau Frieda und den Töchtern Trudi und Heidi weitergeführt.

 

1985 wurde die Gaststätte komplett umgebaut und renoviert. Die Tankstelle war zwischenzeitlich geschlossen und die Thekenanlage wurde auf die Tankhaus-Seite verlegt und somit vergrößert. Die Schankanlage wurde durch die kürzeren Wege zum Bierkeller und durch eine komplett neue Kühlanlage optimiert. Die Gaststätte trug jetzt den Namen "Zum Dämmerschoppen".

 

In den Jahren von 1988 bis 1996 wurde die Gaststätte von verschiedenen Pächtern betrieben. Heidemarie Hoefert-Brandt und Ehemann Heinz Brandt entschlossen sich schließlich den Gaststätten-Betrieb wieder selbst zu übernehmen. Am 3. Okt. 1996 wurde, nach umfangreichen Renovierungs-Arbeiten, die "Kleine Kneipe" eröffnet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleine Kneipe